Startseite Aktuelles Leichtes Bauen mit Beton für Deutschen Nachhaltigkeitspreis 2013 nominiert
Sektionen

Leichtes Bauen mit Beton für Deutschen Nachhaltigkeitspreis 2013 nominiert

Das Bundesforschungsministerium BMBF hat zum zweiten Mal den Forschungspreis „Nachhaltige Entwicklungen“ ausgelobt. Gesucht wurden „Ergebnisse von Spitzenforschung mit hoher Nachhaltigkeitswirkung, die in enger Kooperation mit Anwendern entstanden sind“.

Achtundsechzig deutsche Forschungseinrichtungen aus allen Wissenschaftsdisziplinen haben sich mit konkreten Projekten um den Preis beworben. Jetzt hat eine prominent besetzte 16-köpfige Jury die drei besten Vorschläge ausgewählt und für die Endausscheidung am 22. November 2013 nominiert. Zu den drei Finalisten gehört das Projekt „Ressourcen schonendes Leichtbauverfahren für Betondecken“. Forschungsgegenstand ist ein von der Wiesbadener Fa. Cobiax nach bionischen Vorbildern entwickeltes Hohlkörper-Deckensystem, bei dem die Grundidee des SPP 1542 wirkungsvoll umgesetzt wird. Der Hauptvorteil liegt in einer Reduktion des Betonverbrauchs in Decken von bis zu 30 % und damit verbunden in einer entsprechenden Verringerung des CO2-intensiven Zementverbrauchs.  Dies wir erreicht, indem abgeflachte kugelförmige Hohlkörper im Deckenkern platziert werden. Die biaxiale Biegetragfähigkeit bleibt erhalten. Die Querkrafttragfähigkeit wird jedoch spürbar herabgesetzt.

In einem AIF-geförderten Forschungsprojekt wurde unter Federführung des Fachgebietes Massivbau der TU Kaiserslautern und unter Mitwirkung der Hochschule Bochum dieses Deckensystem durch systematische experimentelle und numerische Untersuchungen bemessbar und damit praxistauglich gemacht.

„Deutschland entwickelt bahnbrechende neue Ideen für mehr Nachhaltigkeit in der Welt. Das  belegen die ausgewählten  Projekte“ sagte Prof. Johanna Wanka, Bundesministerin für Bildung und Forschung, aus Anlass der Nominierung.

Weitere Informationen unter www.nachhaltigkeitspreis.de

Kontakt

Sprecher

Prof. Manfred Curbach
Institut für Massivbau
Technische Universität Dresden
01062 Dresden

Geschäftsführerin

Silke Scheerer
Institut für Massivbau
Technische Universität Dresden
01062 Dresden

Sekretariat

Sabine Hofmann
Institut für Massivbau
Technische Universität Dresden
01062 Dresden