Startseite Aktuelles Formoptimierung für das Leicht Bauen mit Beton
Sektionen

Formoptimierung für das Leicht Bauen mit Beton

SPPler sind Preisträger 2018 beim Wettbewerbs „Auf IT gebaut – Bauberufe mit Zukunft“

Formoptimierung für das Leicht Bauen mit Beton

2. Platz im Bereich Bauingenieurwesen: Juan Pablo Osman-Letelier und Korad Freyman von der TU Berlin (Foto: BILD-KRAFTWERK.de/Kurc)

TU Berlin-Absolvent Konrad Freymann und Dipl.-Ing. Juan Pablo Osman-Letelier, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fachgebiet Entwerfen und Konstruieren - Massivbau an der TU Berlin, haben den zweiten Platz im Bereich Bauingenieurwesen beim Wettbewerb „Auf IT gebaut – Bauberufe mit Zukunft“ belegt. Im Rahmen des SPP-1542-Teilprojektes Lordick/Schlaich haben sie ein Software-Modul entwickelt, mit dem vorgespannte Flächentragwerke aus Carbonbeton in Form und Material optimiert werden können, ohne den methodischen Entwurf des Planers zu verändern. Die Jury würdigte den Praxisbezug und den interdisziplinären Ansatz der innovativen Arbeit als Werkzeug für Architektur und Tragwerksplanung gleichermaßen.​ Das Software-Modul wird unter anderem während der SPP-Summer-School »Line Geometry for Lightweight Structures« (September 2018, TU Dresden) vorgestellt und für die Optimierung von Regelflächenentwürfen genutzt werden.​

Weitere Informationen zu dem Wettbewerb finden Sie hier.

Kontakt

Sprecher

Prof. Manfred Curbach
Institut für Massivbau
Technische Universität Dresden
01062 Dresden

Geschäftsführerin

Silke Scheerer
Institut für Massivbau
Technische Universität Dresden
01062 Dresden

Sekretariat

Sabine Hofmann
Institut für Massivbau
Technische Universität Dresden
01062 Dresden