Startseite Aktuelles SPP 1542 auf der Footbridge 2017 Conference in Berlin: Prototyp einer Schalenbrücke mit Regelflächengeometrie
Sektionen

SPP 1542 auf der Footbridge 2017 Conference in Berlin: Prototyp einer Schalenbrücke mit Regelflächengeometrie

Demonstrator aus dem TP „Dünnwandige Betonbauteile mit Regelflächengeometrie“ (Prof. Schlaich, Prof. Lordick) präsentiert

SPP 1542 auf der Footbridge 2017 Conference in Berlin: Prototyp einer Schalenbrücke mit Regelflächengeometrie

Schalenbrücke auf der Footbridge 2017 Conference in Berlin; Mitarbeiter des Fachgebiets Entwerfen und Konstruieren – Massivbau Juan Pablo Osman-Letelier (Foto: Christoph Hilleringmann)

Auf der Footbridge 2017 Conference, die dieses Mal vom FG Entwerfen und Konstruieren – Massivbau an der TU Berlin veranstaltet wurde, wurde ein Demonstrator des SPP-TP „Dünnwandige Betonbauteile mit Regelflächengeometrie“ von Prof. Schlaich und Prof. Lordick präsentiert. Damit wurde eindrucksvoll die materialsparende Bauweise gezeigt, welche aufgrund der formoptimierten Regelflächengeometrie möglich war.

Der Entwurf dieser Brücke basiert auf einer Idee von Prof. Schlaich. Die endgültige Brückenform wurde durch eine weitergeführte Formoptimierung mit der Verwendung eines liniengeometrischen Modells gefunden. Der Prototyp besitzt eine Länge von 3 m, die Bauteildicke beträgt durchgehend 5 mm. Die Brücke ist zweifach symmetrisch und doppelt gekrümmt und an den Eckpunkten auf vier Stahlkugeln gelagert. Der Demonstrator zeigt, dass solch schlanke und elegante Schalenbrücken mit hoher Materialausnutzung nach erfolgreicher Formoptimierung realisierbar sind.

Zur Projektseite

Kontakt

Sprecher

Prof. Manfred Curbach
Institut für Massivbau
Technische Universität Dresden
01062 Dresden

Geschäftsführerin

Silke Scheerer
Institut für Massivbau
Technische Universität Dresden
01062 Dresden

Sekretariat

Sabine Hofmann
Institut für Massivbau
Technische Universität Dresden
01062 Dresden