Startseite Transfer Budelmann/Dröder/Empelmann/Kloft - Demonstrator
Sektionen

Budelmann/Dröder/Empelmann/Kloft - Demonstrator

Trocken gefügter UHPC-Demonstrator

Kurzvorstellung

Um die neuen Möglichkeiten des leichten Bauens mit Beton nicht nur visuell, sondern auch haptisch darzustellen, wurde unter allen am SPP 1542 beteiligten Instituten ein Wettbewerb ausgelobt, der es den Gewinnern ermöglichte, sämtliche in der jeweiligen Förderperiode bearbeiteten Forschungsthemen in einem gemeinsamen Bauprojekt, dem sogenannten Demonstrator, zusammenzuführen.

Der Demonstrator der TU Braunschweig – UNI-CON² (Universal Concrete Construction) – entstand in Kooperation dreier Institute: der für Baustoffe, Massivbau und Brandschutz iBMB, für Tragwerksentwurf ITE und für Werkzeugmaschinen und Fertigungstechnik IWF.

In Entwurf und Ausführung des UNI-CON² flossen zahlreiche innovative Forschungsergebnisse der beteiligten Institute der TU Braunschweig aus beiden Förderphasen des SPP 1542 ein. Der Demonstrator stellt einen Ausschnitt eines hoch innovativen und extrem effizienten Tragwerks aus Hochleistungsbetonen dar. Das besondere bei dieser neuen Bauweise ist, dass ein Gesamttragwerk aus einzelnen Betonfertigbauteilen zusammengesetzt werden kann, indem diese trocken, also ohne Vergussmörtel oder Klebstoffe, gefügt werden. Für den Demonstrator wurden sämtliche relevanten Anschlussdetails entwickelt und realisiert, um die universellen Anwendungsmöglichkeiten dieses innovativen Fügeprinzips zu zeigen. Dazu gehören Decken- und Bodenanschluss an die Stütze, Anschluss der Plattensegmente untereinander sowie der Stoß der beiden Stützenhälften. Aufgrund der geringen Wand- und Plattenstärken wird durch Reduktion des Zementverbrauchs eine Einsparung von natürlichen Ressourcen und Energie erreicht, die einen wichtigen Beitrag zur Verminderung des weltweiten CO₂-Ausstoßes leisten können.

 

Der Demonstrator im Detail (Grafik: Lukas Ledderose)

Projektleiter:

Prof. Dr.-Ing. Harald Budelmann
h.budelmann@ibmb.tu-bs.de
Homepage

Prof. Dr.-Ing. Klaus Dröder
k.droeder@tu-braunschweig.de
Homepage

Prof. Dr.-Ing. Martin Empelmann
massivbau@ibmb.tu-bs.de
SPP-Homepage

Instituts-Homepage

Prof. Dr.-Ing. Harald Kloft
h.kloft@tu-braunschweig.de
Homepage
 

SPP-TP: Von der Bauteilfügung zu leichten Tragwerken: Hybride, trocken gefügte Stab-, Flächen- und Raumtragelemente aus UHPFRC | Non-Waste-Wachsschalungen: Neuartige Präzisions-Schalungen aus 100 % recycelbaren Industrie-Wachsen zur Herstellung von geometrisch komplexen Beton-Bauteilen | Ultraleichte, dünnwandige stabförmige Betonhohlbauteile
Bearbeiter:

Dipl.-Ing. (M. a. A) Lukas Ledderose (Arch.)
l.ledderose@tu-bs.de
Homepage

M.Eng. Franz Wirth
f.wirth@tu-bs.de
Homepage

Dipl.-Ing. Jeldrik Mainka
jeldrik.mainka@tu-bs.de
Homepage

Dipl.-Ing. Sven Lehmberg
s.lehmberg@ibmb.tu-bs.de
Homepage

Dipl.-Ing. Daniel Busse
d.busse@ibmb.tu-bs.de
Homepage

Dipl.-Ing. Sarah Baron
S.Baron@tu-braunschweig.de
Homepage

Dr.-Ing. Hans-Werner Hoffmeister
H.Hoffmeister@tu-braunschweig.de
Homepage

Studentische Hilfkräfte: Randi Beck, Jiri Becker, Jan Leonard Goldenbaum, Nele Stumpe
Partner:

Wilhelm Dyckerhoff Institut, Wiesbaden (Zemente Nanodur® und Flowstone®)

StraTec Strahl- und Fasertechnik, Hemer (Mikro-Stahlfasern)

TECETE-CHEMIE GmbH, Köln (ConFormWax – Schalungsmaterial)

AWW Wasserstrahlschneidetechnik, Verden (Zuschnitte der Betonplatten)

Projektlaufzeit: Mai 2016 bis Februar 2017

Veröffentlichungen

(in Vorbereitung)